„Mokichi Okada lehrte seinen Schülern, dass jeder anfängliche Erfolg damit, den Boden zu ernähren, vorübergehend ist. Auf lange Sicht schwächt Dünger den Boden und schadet Samen, Pflanzen und unserer Gesundheit.“

 

  – Liz Ware

 

 

Pflanzengesundheit

 

„Die naturbelassene Pflanze hat längere und dickere Haarwurzeln als die mit Kunstdüngern unterstützten. Das hat zur Folge, dass sie stärker verwurzelt ist.“

 

  – Mokichi Okada

 

Indem die konventionelle Landwirtschaft dem Nährboden Dünger zusetzt, gleich ob chemischen oder natürlichen, ermutigt sie die Wurzeln, sich nicht anzustrengen. Die Wurzeln werden daher nicht veranlasst, sich auf der Suche nach ihren Nährstoffen tiefer in den Boden vorzuwagen. Folglich bleiben sie oft kurz und oberflächlich und bilden nur eine schwächliche Pflanze aus. Dagegen reichen die nach den Methoden der Natürlichen Landwirtschaft angebauten Früchte tiefer in den Nährboden und erreichen die Mineralien und anderen Nährstoffe und damit die Lebenskraft der Erde besser. Da ihr Wurzelwerk kräftiger und länger ist und sich auch weiter ausbreitet, vermitteln sie der einzelnen Pflanze nicht nur größere Standfestigkeit, sondern auch ein besseres Durchhaltevermögen. Die Ernten nutzen also auch das in ihnen liegende Potential besser. Die geerntete Nahrung ist für den Verzehr sehr geeignet, sie ist reich an Nährwert und Lebenskraft und zeigt hervorragende gesundheitsfördernde Eigenschaften.

 

Screen Shot 2016-04-18 at 19.31.42 copy

 

 

 

In einem gesunden Boden gibt es eine Milliarde Mikroorganismen pro Gramm. Die nützlichen Mikroorganismen bilden eine Schicht um die Wurzeln, die sie vor Pathogenen schützt und produzieren ferner antibiotische, hemmende und giftige Verbindungen, die das Wachstum von Pathogenen und Schädlingen verhindern. Dadurch wird der Teufelskreis von Dünger und Pestiziden unterbrochen.

 

 

Menschliche Gesundheit

 

Eines der Ziele und Verpflichtungen der Bauern, die sich dieser Methode verschreiben, ist Menschen physischen, mentalen und geistigen Nutzen zu bringen, sowie gesundheitliche, mentale und emotionale Probleme zu erleichtern. Die Einnahme der mit Hilfe der Natürlichen Landwirtschaft angebauten Nahrungsmitteln bringt die Körpersysteme ins Gleichgewicht, mit anhaltendem Nutzen für das Wohlbefinden des Menschen.

 

Mit Stickstoff gedüngtes Gemüse – ob nun chemisch oder biologisch – enthält zwangsläufig mehr Nitrat, das im Körper zu Nitrosamin umgewandelt werden kann, welche in Kombination mit reaktiven Sauerstoffspezies Krebs, andere Krankheiten und schnelle Alterung verursacht.

 

Nitrosamin

 

Vitamin C kann die Bildung von Nitrosamin reduzieren und Antioxidantien können reaktive Sauerstoffspezies eindämmen. In Japan wurde eine Studie durchgeführt, die den Zucker-, Nitrat-, Vitamin C- und Antioxidantien-Gehalt von Shumei-Gemüse mit dem Durchschnitt Japans verglich. Wie in der unteren Grafik deutlich wird, wurde in Gemüse von Shumei kein Nitrat, dafür aber ein erhöhter Zucker-, Vitamin C- und Antioxidantiengehalt gefunden.

 

 

chart01

 

Ähnliche erstaunliche Ergebnisse wurden bei ersten Analysen von Shumei-Gemüse in Deutschland gefunden (Nov 2014).

 

Antiox neu

 

Shumei hat darüber hinaus viele Rückmeldungen erhalten, dass durch den Genuss von Gemüse aus Natürlicher Landwirtschaft Nahrungsmittelallergien zurückgegangen sind.

 

 

Umwelt

 

Natürlich hat der Verzicht auf die Zufuhr von Stickstoff auch einen grossen Vorteil für die Umwelt. Insbesondere Stickstoff von tierischem Dünger ist sehr leicht auswaschbar. Stickstoff, der dagegen ganz natürlich in Mikroorganismen wie Bakterien, Pilzen und Protozoen gespeichert ist, hat die geringste Auswaschbarkeit im Boden.

 

auswaschbarkeit

 

 

Geschmack

 

“Seit wir jeden Tag Reis und Tee aus der Natürlichen Landwirtschaft essen und trinken, erfahren viele von uns den unglaublichen Geschmack und die Energie diesen Essens. Nun können die, die dieses unglaubliche Essen gekostet haben, nicht mehr so leicht zu dem zurückkehren, was sie zuvor gegegessen haben. Kennen Sie den Ausdruck “Sehen heißt glauben”? In unserem Fall ist es “Essen ist glauben.””

 

  – Sensei Eugene Imai, Shumei Amerika

 

 

Geschmack ist wissenschaftlich schwer zu beweisen, wird aber von unseren Kunden immer wieder als Hauptgrund genannt, warum sie unser Gemüse anderem vorziehen. Überzeugen Sie sich selbst und erinnern sie sich daran, wie Gemüse früher geschmeckt hat!

 

 

Haltbarkeit

 

Ein weiterer Vorteil, der bewiesen wurde, ist die längere Haltbarkeit von Gemüse aufgrund der schützenden Mikroorganismen und höheren Nährstoffkonzentration. Im Folgenden werden Vergleiche zwischen konventionellem, ökologischem und Shumei – Gemüse dargestellt, die jeweils zwei Wochen lang gelagert wurden.

 

Vergleich 01  Vergleich 03

 

 

Vergleich 02  Vergleich 04

 

 

Beziehung zwischen Bauern und Verbrauchern

 

Natürliche Landwirtschaft schafft eine einzigartige Bindung zwischen Erzeugern und Verbrauchern von Lebensmitteln. Sie unterstützen sich gegenseitig, zeigen Verständnis füreinander und Dankbarkeit. Dieser letzte Gedanke, der Austausch von Dankbarkeit innerhalb dieser Gemeinschaft, wird zu einem Schlüsselelement für den Erfolg dieser Philosophie. Durch den Bauer erfassen Verbraucher plötzlich ihre Beziehung zum Boden, zum Saatgut und dem daraus folgenden landwirtschaftlichen Produkt. Umgekehrt ist sich der Bauer, der den Boden bearbeitet, der Verbraucher bewusst, die letztendlich das Erzeugnis verkonsumieren. Dieser wechselseitige Prozess bildet ein Band, welches jeder Person in der Kette zugute kommt. Die Beziehung zwischen Bauer und Verbraucher ist eine lebenswichtige Verbindung, die, wenn sie richtig verwendet wird, zu einer weitaus gesünderen und vernünftigeren, bewußteren Lebensweise führen kann, sowie einem größeren Verständnis und Wertschätzung der Gemeinschaft.

 

Team